Deutscher Mobilitätspreis 2017: InREAKT als Leuchtturmprojekt für intelligente Mobilität ausgezeichnet

Deutscher Mobilitätspreis 2017: InREAKT als Leuchtturmprojekt für intelligente Mobilität ausgezeichnet

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geben zehn herausragende digitale Innovationen für eine sichere Mobilität bekannt / Dorothee Bär ehrt InREAKT – Integrierte Hilfe-Reaktionsketten zur Erhöhung der Sicherheit des ÖPNV in Berlin

Berlin, 29.06.2017 – Mit dem Projekt InREAKT gehört die Infokom GmbH zu den zehn Preisträgern des Deutschen Mobilitätspreises, der in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgerufen wurde. Im Rahmen des Wettbewerbs prämieren die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Wettbewerbsjahr 2017 wegweisende Best-Practice-Projekte zum Schwerpunktthema Sicherheit. Mit InREAKT wird eine innovative digitale Lösung bereitgestellt, um Mobilität sicherer und zuverlässiger zu machen. Dabei handelt es sich um ein interdisziplinär entwickeltes und IT-gestütztes System, welches das Notfall-Management im öffentlichen Verkehr in Zukunft verbessern wird.
Eine 16-köpfige Expertenjury unter dem Vorsitz von Dorothee Bär, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, wählte die zehn Preisträgerprojekte des Wettbewerbs aus. Gemeinsam mit Ute Weiland, Geschäftsführerin der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“, würdigte sie gestern Abend die Projektverantwortlichen der zehn Preisträger im Bundesverkehrsministerium in Berlin.